Aktuelles

Serenadenkonzerte am 21. und 22.4.2018

von Dirk Weber (Kommentare: 0)

Serenaden waren vom Barock bis hin zur Romntik und Postromantik eine äußerst beliebte Gattung. Die Abendmusiken sind dabei überaus unterschiedlich: mal eher ruhig, kontemplativ, mal voller Energie und rhytmisch-dynamischem Esprit.

In dem neuesten Programm des Schnitzler-Orchesters stellen wir dem Publikum eine Reihe von Streicherserenaden vor.

Da steht die barocke Serenade vom "Nachtwächter" (Biber) neben der wohl berühmtesten Musik Mozarts, seiner "Kleinen Nachtmusik", die vielgespielte Serenade von Elgar neben der volkstümlich anmutenden "Suite for Strings" von John Rutter, der bekannte Volkslieder in seiner Komposition verarbeitete.

Wir laden Sie herzlich ein zu dieser Stunde mit "Serenadenmusik aus vier Jahrhunderten"

21.04., 16 Uhr, Kapelle des St. Elisabeth-Hospitals Bochum, Bleichstraße 15, 44787 Bochum, Eintritt frei

22.04., 17 Uhr, (wahrscheinlich) Heimkehrer-Dankes-Kirche. Eintritt frei.